Stundenplanänderung 2. Schulhalbjahr

Zu Beginn eines neuen Schulhalbjahres ergeben sich an vielen Schulen organisatorische Veränderungen, so dass es zu Umstrukturierungen im Stundenplan kommt.
Am Förderzentrum  Unna haben Ihre Kinder ab dem 2. Schulhalbjahr dienstags nun immer 5 Stunden Unterricht (statt 6 Stunden). Das bedeutet, dass bei uns ab dem 12. Februar dienstags der Unterricht um 12.40 Uhr endet. Alle anderen Unterrichtszeiten bleiben wie gewohnt bestehen. Die entsprechenden Bus- bzw. Taxiunternehmen sind informiert.
Die Buslinie D 79 nach Schwerte kann betriebsbedingt erst ab dem 01.03.19 auf die neue Abfahrtzeit umgestellt werden. Für die Schülerinnen und Schüler, die diese Buslinie nutzen, gibt es bis dahin folgende Möglichkeiten:

– Fahrt mit der Bahn ab Bahnhof Unna
– Verbleib in der Schule bis 13.25 Uhr

Die Eltern dieser Schüler werden gebeten, uns die gewählte Möglichkeit mitzuteilen.

KAoA -Kein Abschluss ohne Anschluss

Berufsfelderkundung Klasse 8

Die Werkstatt Unna bietet Schülern  mit dem Programm „KAoA – trägergestützte Berufsfelderkundung (BFE) in der Klasse 8 die Möglichkeit, in Lehrwerkstätten erste Einblicke in die Arbeitswelt zu erhalten. Ziel des Projektes ist die nicht nur theoretische sondern auch praktische berufliche Orientierung. Für unsere Schüler fand die Berufsfelderkundung am 14.01/15.01 und am 21.01.19 statt. An diesen Tagen konnten unsere Schüler erste Eindrücke und Erfahrungen zu folgenden Arbeitsbereichen gewinnen: Handel, Metall, Holz, Maler,  Frisör, Floristik und Küche.

Weihnachtsmarkt Unna

Am 3. Dezember hatte die Schülerfirma auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt in Unna die Möglichkeit, ihre selbsthergestellten Dekorationsartikel zu verkaufen. Trotz des schlechten Wetters blieben viele Interessierte stehen und kamen mit den Schülern ins Gespräch. Auch der Service, große sperrige Artikel von den Schülern zum Auto getragen zu bekommen, wurde gerne in Anspruch genommen. So konnte sich der ein oder andere noch ein kleines „Trinkgeld“ erarbeiten. Mit dem Umsatz waren zum Schluß alle recht zufrieden und die Schülerfirma kann nach den Weihnachtsferien mit der Sommerproduktion für den Frühlingsmarkt im Westfalenpark beginnen.