Vorgehen bei positiven Lollitets

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
auch an unserer Schule hatten wir nach den Weihnachtsferien in einigen Klassen positive Lollitests.
Aufgrund der hohen Auslastung der Labore funktioniert die geplante Rückmeldung an Sie und die Schule allerdings nur sehr lückenhaft und verspätet.
Sollten Sie von uns oder dem Labor (SMS / E-Mail) die Information erhalten, dass die Pooltestung der Klasse „positiv“ war, muss Ihr Kind solange in häusliche Isolation, bis das Ergebnis der Einzelprobe feststeht.
Dies kann leider im Moment auch länger als bis zum Folgetag dauern.
Bitte schicken Sie Ihr Kind in einem solchen Fall auf keinen Fall zur Schule!!!
Für Schülerinnen und Schüler mit einem positiven Einzeltest besteht dann ab sofort eine  Quarantänepflicht. Das Gesundheitsamt wird entsprechend informiert.
Schülerinnen und Schüler mit einem negativen Einzeltest können wieder zur Schule kommen.
Damit alle wichtigen Informationen bei Ihnen ankommen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie durchgängig über die bekannten Wege (Handy / E-Mail) erreichbar sind.
Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie sich gerne bei uns melden.
Mit freundlichen Grüßen
Bong/Schulleiter

Elternbrief zum Download: Elternbrief

 

 

Verpflichtende Teilnahme an den Lollitests

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
seit dem ersten Schultag nach den Weihnachtsferien (10. Januar 2022) gelten die bekannten Testregelungen für alle Schülerinnen und Schüler unabhängig von ihrem Immunisierungsstatus.
Das bedeutet, dass zukünftig sowohl immunisierte (geimpfte und genesene) als auch nicht immunisierte Schülerinnen und Schüler zweimal pro Woche an den Pooltests teilnehmen müssen.
Genesene Schülerinnen und Schüler dürfen allerdings in den ersten acht Wochen nach ihrer Rückkehr aus der Isolation nicht am Lolli-Testverfahren teilnehmen, da bei Genesenen eine längere Zeit noch Viruspartikel nachgewiesen werden können und in diesen Einzelfällen der Test immer noch zu einem positiven Pool- und Einzeltest führen kann. Sie sind deshalb in diesem Zeitraum von der Testpflicht befreit.
Nach Ablauf von acht Wochen nehmen auch diese Schülerinnen und Schüler wieder verpflichtend am Lolli-Testverfahren teil.
Fehlen Schülerinnen und Schüler an ihrem jeweiligen Testtag (z.B. Krankheit, Arztbesuch, …) müssen sie, um am Folgetag wieder am Präsenzunterricht teilnehmen zu dürfen, einen Nachweis über einen negativen Bürgertest (z.B. Testzentrum, Arzt) vorlegen.

Schülerinnen und Schüler, die an ihrem Testtag selbstverschuldet so spät zum Unterricht kommen, dass sie nicht mehr am Lollitest teilnehmen können, können ebenfalls nur nach Vorlage eines negativen Bürgertests am Unterricht teilnehmen. Anderenfalls werden diese Schülerinnen und Schüler wieder nach Hause geschickt.
Testtage am Förderzentrum Unna:
– Montag / Mittwoch für die Klassen 5, 6, 7, und 10
– Dienstag / Donnerstag für die Klassen 8 und 9
Mit freundlichen Grüßen
Bong / Schulleiter
Elternbrief zum Download: Elternbrief