Corona-Selbsttests für Schülerinnen und Schüler

Liebe Eltern und Erziehungsberechtige,
in dieser Woche erhalten alle weiterführenden Schulen des Landes NRW Selbsttests für Schülerinnen und Schüler.
Es ist vorgesehen, dass sich alle Schülerinnen und Schüler bis zu den Osterferien einmal unter Aufsicht der Lehrkräfte selbst testen können.
Sollte es bei Ihrem Kind hierbei zu einem positiven Testergebnis kommen, würden Sie  umgehend informiert, müssten Ihr Kind von der Schule abholen und einen sog. PCR-Test durchführen lassen. Die Schule darf dann erst wieder nach einem negativen PCR-Test besucht werden.
Diese Maßnahmen der Landesregierung sollen dazu beitragen, eine Erhöhung der Coronainfektionen in den Schulen zu vermeiden.
Diese Selbsttests sind ein freiwilles Angebot für alle Schülerinnen und Schüler; eine Teilnahme wird aber dringend empfohlen.
Sie als Erziehungsberechtigte haben allerdings die Möglichkeit, der Teilnahme Ihres  Kindes am Selbsttest schriftlich zu widersprechen.
Ein entsprechendes Formular finden Sie hier: Download
Mit freundlichen Grüßen
Bong, Schulleiter

 

 

 

Poetry-Slam 8b

Im Rahmen des Distanzunterrichts haben wir, die Klasse 8b, eine Unterrichtsreihe zum Thema Poetry Slam gemacht. Ein Poetry-Slam ist ein literarischer Wettbewerb, bei dem selbstverfasste Texte innerhalb einer bestimmten Zeit vorgetragen werden. Zuerst haben wir dazu einen virtuellen Poetry Slam besucht, um das Format und seine Textmuster kennenzulernen. Später haben wir eigene Slam-Texte verfasst, unter anderem zum Thema Corona.
Dabei sind ein paar tolle Texte entstanden, die wir hier vorstellen möchten:
Kurzgeschichte von Noel:
Plötzlich stehe ich auf und Corona ist weg. OMG! Was soll ich als erstes machen? Soll ich rausgehen? Oder soll ich was mit meinen Eltern machen? Oder soll ich was mit meinen Freunden machen? Ich habe keine Ahnung, was ich machen soll. Ich öffne die Tür und hole tief Luft. Jetzt weiß ich ganz genau, was ich machen werde…

 

 

Ein Elfchen ist ein kurzes Gedicht mit einer vorgegebenen Form. Es besteht aus elf Wörtern, die in festgelegter Folge auf fünf Verszeilen verteilt werden.
Ein Akrostichon ist Gedicht, bei dem die Anfangsbuchstaben, -silben oder -wörter der Verszeilen oder Strophen ein Wort oder einen Satz ergeben.

Informationen zum weiteren Schulbetrieb ab dem 22.02.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
 
seit einigen Wochen werden Ihre Kinder im Distanzunterricht gefördert. Die allermeisten Schülerinnen und Schüler arbeiten hier sehr engagiert mit, warten aber darauf, dass der Präsenzunterricht in der Schule wieder starten kann.
Nach den Beratungen der Bundes- und Landesregierung zur aktuellen Coronalage am 10. Februar gelten für NRW nun folgende Vorgaben für den Unterricht:
Ab dem 22.02.21 startet der Präsenzunterricht in der Schule ausschließlich für die Klassen 10a, 10b und 10c (Abschlussklassen).
Der Unterricht wird dann zunächst in der Zeit von 8.20 Uhr bis 11.40 Uhr in geteilten Lerngruppen stattfinden. Wo es die Klassengröße erforderlich macht, wird der Unterricht in einem wöchentlichen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht erteilt. Über die genauen Pläne zu Gruppeneinteilung und Unterrichtszeiten werden Sie von den Klassenleitungen rechtzeitig informiert.
Alle bisherigen Regeln zu Abstand und Hygiene (Maskenpflicht während des gesamten Schultages und im ÖPNV, Hände waschen, Lüften, …) gelten weiterhin.
Die Jahrgänge 5 – 9 werden auch nach dem 22. Februar 2021 vorerst noch auf Distanz unterrichtet.
Die bisherigen Regeln zu einer Notbetreuung für die Klassen 5 und 6 gelten weiterhin.
Erst bei einer dauerhaften Inzidenz von unter 50 werden weitere Klassen den Präsenzunterricht wieder aufnehmen dürfen. Hierzu erhalten Sie dann weitere Informationen.
Die ursprünglich in der Klasse 8 für den März 2021 vorgesehenen Vergleichsarbeiten (VERA 8) werden auf den Beginn des kommenden Schuljahrs verschoben.
Die Standardelemente der Berufsorientierung (Praktika) können in eingeschränkter Form weitergeführt werden. Informationen erhalten Sie hierzu bei den Lehrkräften und der Schulsozialarbeit.
Mit freundlichen Grüßen
Bong / Schulleiter
Den Elternbrief zum Download: Elternbrief

 

 

Bewegliche Ferientage am 15. und 16. Februar

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie in jedem Schuljahr haben alle Schülerinnen und Schüler einen Anspruch auf drei bzw. vier bewegliche Ferientage.

 Bereits im vergangenen Schuljahr hat die Schulkonferenz des Förderzentrums über die beweglichen Ferientage für das Schuljahr 2020 / 2021 entschieden.
Unter anderem wurden hier der Rosenmontag (15.02.21) und der Veilchendienstag (16.02.21) festgelegt.
Nach Rücksprache mit der Schulaufsicht für den Kreis Unna und den weiteren Förderschulen des Kreises bleiben diese zwei Ferientage so bestehen.
In den vergangenen Wochen haben die Schülerinnen und Schüler sowie alle Mitarbeiter*innen zwar nicht in der Schule aber im Distanzunterricht zu Hause tolle Arbeit geleistet und ein hohes Aufgabenpensum bewältigt.
Die Schülerinnen und Schüler haben sich immer besser in diese ungewohnte Art des Lernens eingefunden und meistern diese Herausforderung mit Unterstützung der Lehrkräfte und der Schulsozialarbeiterinnen mit hoher Motivation.
Die zwei Tage des Durchatmens am 15. und 16.02.21 zeigen hier durchaus eine Wertschätzung dieses Engagements.
Viele Grüße
Markus Bong
Schulleiter
Förderzentrum Unna

 

 

 

Wichtelgrüße von der Schulfirma GaDeA

Im Schuljahr 20/21 hat sich die Schulfirma neue Ziele gesetzt – nachhaltige Ziele und das hat sich bereits ausgezahlt.
Mit dem Verkaufstand in der Schule wurden 115€ umgesetzt. Die Firma dankt und wünscht allen Käufer:innen und Lieferanten ein frohes Fest.
Die Gewinnermittlung ist in diesem Jahr eine schnelle Rechnung -> 100% Gewinn!
Wie GaDeA das anstellt und warum die Arbeit so ansteckend ist, dass sich einige Mitarbeitende in diesem Jahr erstmalig beim
Förderprogramm Demokratisch Handeln beworben haben, erfahren Sie hier GaDeA

Weihnachtsbrief

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
ein ungewöhnliches und anstrengendes Jahr 2020 geht nun zu Ende und wir stehen kurz vor den Weihnachtsferien.
Das Jahr 2020 war geprägt von den Sorgen und Herausforderungen der Coronapandemie.
Auch in der Schule gab es viel Neues zu bedenken, zu planen und zu beachten.
Nach dem Lockdown im Frühjahr konnten wir bis zu den Sommerferien in einem Wechselmodell wieder mit dem Unterricht starten.
Seit den Sommerferien arbeiten wir wieder im gesamten Klassenverband.
Glücklicherweise mussten in den letzten Wochen nur einzelne Klassen in Quarantäne, so dass die meisten Schülerinnen und Schüler am Unterricht in der Schule teilnehmen konnten.
In dieser Woche können nun die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-7 vom Präsenzunterricht befreit werden – die Klassen 8-10 arbeiten durchgängig im Distanzunterricht.
Für die nun bald beginnenden Weihnachtsferien und den Neustart im Jahr 2021 wünsche ich uns allen, dass sich die Lage wieder etwas normalisiert.
Ich bitte Sie alle dringend, die Einschränkungen und Vorgaben der kommenden Wochen mitzutragen und einzuhalten.
Nur in einer gemeinsamen Kraftanstrengung kann es gelingen, dass die Zahl der Neuinfektionen sinkt.
Nach den Vorgaben des Schulministeriums dauern die Weihnachtsferien nun vom 21.12.20 bis zum 10.01.21.
Der erste Schultag nach den Ferien ist also Montag, der 11.01.21.
Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien trotz aller Umstände ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes und gesundes Jahr 2021.
Mit freundlichen Grüßen
Bong / Schulleiter
Den gesamten Elternbrief als PDF-Dokument zum: Download