Weihnachtspäckchenkonvoi 2020

Auch in diesem Jahr haben wir wieder mitgemacht und Pakete für den Weihnachtspäckchenkonvoi gepackt! Der Weihnachtspäckchenkonvoi bringt Geschenke für bedürftige Kinder in entlegenen und ländlichen Gegenden in Osteuropa. Dabei steht der Grundgedanke im Mittelpunkt: Kinder helfen Kindern. Dafür konnten Schüler nicht mehr benötigtes Spielzeug mit in die Schule bringen, um es für die Reise versandfertig zu machen.Insgesamt sind in diesem Jahr 30 Päckchen zusammengekommen, die wir heute an die Aktion „Weihnachtspäckchenkonvoi“ des Round Table Unna übergeben konnten.
Erfahren Sie mehr zu dieser tollen Aktion unter:  https://weihnachtspaeckchenkonvoi.de/

Notbetreuung am 21. und 22. Dezember 2020 Klassen 5+6

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten der Klassen 5+6,
 
wie Sie sicher bereits aus den Medien erfahren haben, hat die Landesregierung NRW entschieden, dass an allen öffentlichen Schulen in Nordrhein-Westfalen vor Beginn der Weihnachtsferien bereits am 21. und am 22. Dezember 2020 unterrichtsfrei sein wird.
Sofern hierfür ein Bedarf besteht (z.B. Berufstätigkeit der Erziehungsberechtigten) muss für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 eine Notbetreuung eingerichtet werden. Diese Notbetreuung soll von den Erziehungsberechtigten möglichst frühzeitig bei der Schule beantragt werden; das entsprechende Formular kann auf der Homepage des Förderzentrums heruntergeladen werden.
Hinweis:
Der zeitliche Umfang der Notbetreuung richtet sich nach der allgemeinen Unterrichtszeit. Die Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz gelten auch für die Notbetreuung. Die Schülerinnen und Schüler in der Notbetreuung müssen daher den gesamten Tag ihre
Alltagsmasken tragen. Da die Betreuungsgruppe aus Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Klassen bestehen kann, muss zudem durchgängig ein Mindestabstand von 1,5 m im Klassenraum eingehalten werden.
Sollten Sie für Ihr Kind an den o.g. Tagen eine Notbetreuung benötigen, bitte ich um Abgabe des Antragsformulars bis zum 04.12.2020.
 
Mit freundlichen Grüßen
Bong, Schulleiter

Den gesamten Elternbrief als PDF-Dokument zum Download:Download
Antrag der Notbetreuung als PDF-Dokument zum Download:Download

Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
 
nach wie vor befinden wir uns auch in der Schule noch mitten in der Corona-Pandemie.
 
Es ist weiterhin sehr wichtig, alle Vorgaben und Regeln einzuhalten, um uns alle zu schützen und den Unterricht sicher zu stellen.
In der Schule achten wir besonders auf das Einhalten der Hygienevorschriften (Händewaschen, Abstandhalten, …) und das korrekte Tragen einer Alltagsmaske auf dem gesamten Schulgelände und im Unterricht.
Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass die Weigerung des Tragens der Alltagsmaske gem. Corona-Schutzverordnung zu einem Ausschluss vom Unterricht führen kann.
Sollte sich Ihr Kind trotz Ermahnung weigern, die Alltagsmaske zu tragen, wird für den Schultag ein sofortiger Ausschluss vom Unterricht ausgesprochen. Dieser Ausschluss gilt solange, bis Ihr Kind wieder bereit ist, die Maske durchgängig zu tragen.
Sollte sich Ihr Kind dauerhaft der Maskenpflicht widersetzen, kann aus Gründen des Infektionsschutzes auch ein längerfristiger Distanzunterricht eingerichtet werden. Ihr Kind dürfte in diesem Fall dann erst einmal nicht mehr zur Schule kommen und würde mit Unterrichtsmaterial versorgt.
 
Sollte Ihr Kind Erkältungssymptome (Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Fieber, …) zeigen, lassen Sie es bitte zunächst zu Hause und beobachten den weiteren Verlauf. Sollten sich die Symptome nicht bessern, suchen Sie bitte einen Arzt auf.
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte weiterhin regelmäßig unsere Homepage www.foerderzentrum-unna.de
 
 
Mit freundlichen Grüßen
Bong/Schulleiter
Den gesamten Elternbrief als PDF-Dokument zum Download: Elternbrief

Vorsicht, heiß und fettig!

Ausflug ins Floriansdorf

Anfang Oktober machte die Klasse 8/9a mit Frau Nonna und Herrn Löser einen Ausflug ins Floriansdorf nach Iserlohn. Es war bereits das zweite Mal, dass Schüler des FZU dort an einer Schulung zum Thema Brandschutz teilnehmen konnten.
Auch in diesem Jahr standen wieder einige interessante Fragen auf dem Programm.
So beschäftigten sich die Schüler u.a. mit der Organisation und den Aufgaben einer Feuerwehr und der Frage, wie Brände entstehen und was sowohl präventiv, als auch in einer akuten Brandsituation getan werden sollte. Es wurde besprochen, welche Informationen bei einem Notruf wichtig sind, und was Autofahrer beim Bilden einer Rettungsgasse beachten müssen. Highlight des Tages war wieder einmal eine unter freiem Himmel durchgeführte Fettexplosion, die zeigte, dass man einen Fettbrand in der Küche niemals mit Wasser löschen sollte.

Masernschutzgesetz

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
 
zum 01.03.2020 ist das Masernschutzgesetz in Kraft getreten.
Hier geht es darum, dass Sie für Ihre Kinder einen Nachweis zum Masernschutz erbringen müssen.
Wir als Schule sind vom Gesetzgeber dazu verpflichtet, den Masernschutz unserer Schülerinnen und Schüler zu überprüfen.
Wir bitten Sie daher, uns am Elternsprechtag (02.11.2020) einen entsprechenden Nachweis vorzulegen.
 
Folgende Nachweismöglichkeiten gibt es:
 
– Vorlage des Impfausweises / einer Impfbescheinigung über einen hinreichenden Impfschutz gegen Masern (zwei Masern-Impfungen!)
– ärztliche Bescheinigung über einen hinreichenden Impfschutz gegen Masern
– ärztliche Bescheinigung darüber, dass eine Immunität gegen Masern vorliegt
– ärztliche Bescheinigung darüber, dass ihr Kind aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden kann
– Bescheinigung einer anderen Schule / Behörde, dass einer der o.g. nachweise bereits vorgelegen hat
 
Das Formular für die ärztliche Bescheinigung finden Sie hier oder im Downloadbereich.
 
Wenn Sie nicht zum Elternsprechtag kommen können, muss der Impfnachweis bis zum 30. November 2020 in der Schule vorgelegt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Schule dazu verpflichtet ist, alle Schülerinnen und Schüler, die keinen Impfausweis vorgelegt haben, beim Gesundheitsamt des Kreises Unna zu melden.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
gez. Bong / Schulleiter
 

Präventionspaket gegen Gewalt

Neue Kooperationsvereinbarung
„Wissen, wo´s lang geht“ – unter diesem Motto hat das Förderzentrum gemeinsam mit der Frauen- und Mädchenberatungsstelle des Frauenforums im Kreis Unna e.V. eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Ariane Raichle und Frauke Huwald bringen ein vielfältiges Paket an Präventionsthemen und Arbeitsmethoden mit. Bereits seit vielen Jahren arbeiten sie mit der zuständigen Schulsozialarbeiterin Melanie Groth vom FZU in enger Kooperation zusammen, um Mädchen in ihrem Erwachsenwerden zu begleiten und sie in ihrem Selbstbewusstsein und ihrer Selbstbestimmtheit zu stärken. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Schülerinnen im geschützten Rahmen der Schule regelmäßig zu verschiedenen geschlechterbezogenen Gewaltthemen zu informieren und zu sensibilisieren.
In verschiedenen Workshops zu sexualisierter und häuslicher Gewalt können sich die Mädchen und jungen Frauen sowohl theoretisch als auch praktisch mit den Inhalten auseinandersetzen und ihre Handlungskompetenzen stärken. Zusätzlich werden bei Bedarf auch Schulungen für die Schulbelegschaft angeboten.
Den Flyer der Frauen- und Mädchen Beratungsstelle Unna gibt es hier zum Download: Flyer
Herr Bong, Schulleiter des FZU, Frau Groth als Schulsozialarbeiterin (l) und Frau Raichle von der Frauen- und Mädchenberatungsstelle des Frauenforums Unna e.V. (m) freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit.